Mit GPS Hunde überwachen

 

Heimtiere wie Hunde und Katzen per GPS überwachen, das ist mittlerweile keine Zukunftsmusik mehr sondern Realität. Mit einer GPS-Box am Halsband lassen sich dann Heimtiere die ausgebüxt sind oder auch gestohlen wurden, schnell wieder auffinden.

Ab ca. April 2011 wird von der Firma Garmin die GPS-Box GTU 10  auf den deutschen Markt gebracht werden. Die Box mit einer Länge von ca. 8 Zentimeter und einem Gewicht von 50 Gramm übermittelt Positionsdaten via Mobilfunk ins Internet. Die Tracker-Box ist also passend leicht und robust gebaut.

Aufgeladen soll die Garmin-GPS-Box eine Standby Zeit von bis zu 4 Wochen bieten.

Per Internet, per Smartphone usw. lässt sich dann nachvollziehen, wo sich der Liebling gerade befindet. Genauso könnte man aber auch nach seinem Fahrrad oder auch Auto suchen. Es lässt sich einstellen, sobald die GPS-Box das entsprechende Gebiet verlässt, dass automatisch eine SMS oder eine Email erstellt wird.

Momentan ist aber dieses Tracking für Personen noch nicht gestattet. So könnten Eltern ja auch ihre Kinder überwachen oder Altersheime ihre Bewohner. Datenschutzrechtlich düfen nur Tiere und Sachen getrackt werden. Eine schwierige Entscheidung, die von Garmin derzeit insistiert wird. Möglich also ist, mit GPS Hunde überwachen.

 

Die Kosten mit dem Garmin GTU 10 GPS Tracker

 

Man muss hier deutlich die Kosten nach Neuerwerb im ersten Jahr und in der Folgezeit unterscheiden.

Die GPS-Box soll knapp 200 Euro inklusiver der Datenübertragung im ersten Jahr kosten, anschliessend sollen die GPS-Datenübertragung jährlich knapp 50 Euro kosten. In dem Kaufpreis ist also der Basis-Trackingdienst von Garmin in 19 europäischen Ländern im ersten Jahr inklusive. Startpunkt ist eine Registrierung und Geräteaktivierung.

Nicht gerade günstig, da wäre es sicher besser, dem vierbeinigen Liebling Hund etwas Erziehung zukommen zu lassen und auch die Möglichkeiten des Abrückens zu minimieren. Die GPS Box wird direkt am Hundehalsband befestigt.

 

Ablesen der Garmin Daten

 

Ist nun der liebe Hund abgerückt, dann will man schnell an die Aufenthaltsdaten kommen. Der eine Weg geht über das myGarmin Portal. Dort lässt sich der zurückgelegte Weg nachvollziehen und der derzeitige Standort, und nun heisst es schnell zu reagieren. Komfortabler haben es Smartphonebesitzer. Hier gibt es ein kostenloses App, genannt App Garmin Tracker™.

Zusatznutzen kann auch das einstellen von sogenannten Geofence Bereichen bringen. Verlässt der Hund sein “Revier”, so wird man sofort informiert.

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Letztes update war am 15.07.2019 um 15:55 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

 

 

Geolokalisierung und GPS Tracker ist eine recht moderne Entwicklung der Überwachung. Im GPS-Tracker steckt eine SIM Karte, wie man es vom Handy her kennt, diese SIM Karte wird dann entsprechend automatisch angefunkt und die Positionsdaten abgerufen. Gerade im  militärischen Bereich, bei der Autodiebstahlssicherung oder bei der LKW Überwachung wird diese Technik schon im großen Stil verwendet, für die Heimtierhaltung ist die GPS Überwachung noch recht neu.